Archiv 365 Tage

Archäologisches Kolloquium: Dr. des. Caroline Heitz, Bern

16.11.2020 von 18:30 bis 20:30

digital

Wider die Krise – Mobilität als Resilienz Potential von jungneolithischen Siedlungsgemeinschaften des nördlichen Alpenvorlandes.

 

Sprache: deutsch Format: online

weitere Informationen (PDF)

Join Zoom Meeting
 
Meeting ID: 833 4506 4973

resolveuid/77f70ed2-6522-41b7-ac0d-166e6bf24c02

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Workshop Fotografie- & 3D-Modellierung

11.11.2020 von 09:00 bis 16:00

Der Workshop findet online als Videokonferenz statt, der Schwerpunkt liegt auf der Unterwasserarchäologie.

Referenten sind Christian Howe und Feiko Wilkes, die über jahrelange Erfahrung auf diesem Themenfeld verfügen. Vermittelt werden Grundlagen der Foto- und Videografie als auch die Anwendung von freeware mit bereitgestellten Beispieldatensätzen (Flyer PDF).

Anmeldung bitte bis zum 02.11.2020 bei Dr. Fritz Jürgens (f.juergens@ufg.uni-kiel.de).

 

Dr. Fritz Jürgens

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

"Allgemeine" Vorbesprechung zum Wintersemester

Archäologisches Kolloqium: Dr. Alexandra Ion, Bukarest

02.11.2020 von 18:30 bis 20:30

digital

Settlements as assemblages of life and death in the Balkan (E)Neolithic. The case of human remains depositions.

Sprache: englisch Format: online

Further informations (PDF)

Join Zoom Meeting

https://uni-kiel.zoom.us/j/9990549167?pwd=WVRCREoxaVRaeDJXT05KaG1aOFFZZz09

Meeting ID: 999 054 9167
Passcode: 192943
One tap mobile
+496938079883,,9990549167#,,,,,,0#,,192943# Germany
+496950502596,,9990549167#,,,,,,0#,,192943# Germany
 
Dial by your location
+49 69 3807 9883 Germany
+49 695 050 2596 Germany
+49 69 7104 9922 Germany
+49 30 5679 5800 Germany
Meeting ID: 999 054 9167
Passcode: 192943
Find your local number: https://uni-kiel.zoom.us/u/kjat6jWR0
 

https://uni-kiel.zoom.us/j/9990549167?pwd=WVRCREoxaVRaeDJXT05KaG1aOFFZZz09

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Winter School KlassifikatoR

09.03.2020 bis 12.03.2020

Kiel, Leibnizstraße 1, Raum 205

Klassifikationsmethoden spielen in vielen Disziplinen eine zentrale Rolle. Im Laufe dieses Kurses werden grundlegende Kenntnisse zu vier Varianten der Clusteranalyse erarbeitet. Das besondere an diesem Kurs ist, dass die Dozenten zwar die entsprechenden Informationen zu den Verfahren vorstellen, aber kein Kursmaterial bereitstellen. Nach dem Motto "Lernen durch Lehren" ist es die Aufgabe der Kursteilnehmer das Kursmaterial in Form eines Tutorials selbst zusammenzustellen. Diese Herausforderung zwingt nicht nur, sich in das Thema zu vertiefen und durch den Perspektivwechsel zwischen Lernenden und Lehrenden einen differenzierten Blick auf das Thema zu erlangen, sondern ermöglicht durch die Tutorials, die mit Zustimmung der Teilnehmer veröffentlicht werden, auch die zukünftige Lehre zu beeinflussen. Von diesem Experiment erwarten wir einen nachhaltigeren Lerneffekt als von traditionellen Ansätzen. Eigene Daten der Teilnehmer sind für Fallstudien willkommen. Grundkenntnisse in R werden erwartet. Der Kurs KlassifikatoR wendet sich an Studierende, Doktorandinnen und Doktoranden sowie Postdocs.

Die Plätze sind begrenzt. Bewerbungen mit einem kurzen Motivationsschreiben und der ausdrücklichen Nennung von zwei Clusterverfahren, die thematisiert werden sollen, bitte bis zum 31.12.2019 an: mod@gshdl.uni-kiel.de. Eine Teilnahmebestätigung wird bis zum 15.01.2020 versandt.

https://gitlab.com/oliver.nakoinz/klassifikator/tree/master/

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Biweekly Colloquium: “Words are not enough. Materiality of funerary rituals in Roman Pompeii”

10.02.2020 von 16:15 bis 17:45

Leibnizstraße 1, R. 204

ROOTS/CRC 1266 Biweekly Colloquium.

Prof. William van Andringa, University of Lille, with a paper titled: “Words are not enough. Materiality of funerary rituals in Roman Pompeii”.

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Bronze Age Round Table

04.02.2020 von 16:00 bis 18:00

Leibnizstraße 3, R. 123

Veronika Klems: Bronzezeitliche Siedlungen in Schleswig-Holstein."

Stefanie Schaefer: Bronzezeitliche Transformationsprozesse in Schleswig-Holstein am Beispiel des Fundplatzes von Mang de Bargen."

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Archäologisches Kolloquium: Dr. Harald Stäuble, Dresden

03.02.2020 von 18:30 bis 20:30

Johanna-Mestorf-Hörsaal, (JMS 4 - R. 28)

"Mehr als nur Brunnen. 'Ungewöhnliche' Siedlungsstrukturen der LBK in Sachsen."

Programm PDF

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Bronze Age Round Table

21.01.2020 von 16:00 bis 18:00

Leibnizstraße 3, R. 123

Hendrik Raese: "Spätneolithikum und frühe Bronzezeit in Mecklenburg-Vorpommern."

Henry Skorna: „Aktuelle Grabungen in Vráble.“

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Archäologisches Kolloquium: Elenore Pape, M.A., Göttingen

20.01.2020 von 18:30 bis 20:30

Johanna-Mestorf-Hörsaal, (JMS 4 - R. 28)

"Eine gemeinsame Ideologie des Todes? Die spätneolithischen Galeriegräber im westlichen Deutschland und die allées sépulcrales des Pariser Beckens."

Programm PDF

Zusammenfassung PDF

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Biweekly Colloquium: “Time and temporality: integrating new scientific chronologies into approaches to European prehistory”

13.01.2020 von 16:15 bis 17:45

Leibnizstraße 1, R. 204

ROOTS/CRC 1266 Biweekly Colloquium.

Dr. Seren Griffiths, University of Central Lancashire, with a paper titled: “Time and temporality: integrating new scientific chronologies into approaches to European prehistory”.

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück

Biweekly Colloquium: “Manifestation of economy changes in the Middle Bronze Age Moravia”

09.12.2019 von 16:15 bis 17:45

Leibnizstraße 1, R. 204

ROOTS/CRC 1266 Biweekly Colloquium.

Dr. Klára Šabatová, Masaryk University, with a paper titled:
“Manifestation of economy changes in the Middle Bronze Age Moravia.
The Middle Bronze Age (local 1600 - 1300 BC) is a transition period between the Early Bronze Age with its Neolithic tradition and the Urnfield period with the homogeneous-looking society. The objective of this paper is to present particular changes in the context. It will discuss the period based on the new radiocarbon data, the change of material of artefacts, the structural change in the Middle Bronze Age settlement - which is in Moravia represented by dispersed lowland sites, recurring structures of timber-framed and post hole houses - and the transformation of settlement features. The occurrence of hilltop settlements is still assumed only at the beginning and at the end of the Middle Bronze Age. We can see changes in crop husbandry and sufficient livestock breeding. From this point of view is the short time of the Middle Bronze Age a period of significant transition that is conditioned by economic prosperity. The question remains whether the increasing number of archaeological traces is related to real population growth or a change of the nature of the living culture."

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück