abgeschlossene Projekte

Hier finden Sie eine Liste der in jüngerer Zeit abgeschlossenen Projekte.

Forging Identities

forgingidentities.png

zur Projektseite
Finanzierung: The European Commission´s FP7

The Mobility of Culture in Bronze Age Europe (Initial training network ITN 2009-2012). The ITN Forging Identities will explore intercultural interaction in Bronze Age Europe - a golden epoch between 300 and 500 BC with new patterns of social identifications, specialised production, complex polities and wide-reaching networks across Europe.... The CAU institute is integrated with a project about Bronze Age social identity and mobility.

Holozäne Inselnutzungen in Schleswig-Holstein

FIBSS-Inselnutzung.png

Funktionen von Inseln in den Binnengewässern der holozänen Siedlungslandschaft Schleswig-Holsteins (FIBSS)

zur Projektseite
Finanzierung: DFG

Was veranlasste die Menschen im Holozän, Inseln aufzusuchen? Wie sah die limnische Natur- und Kulturlandschaft aus? Diesen und weiteren Fragen geht ein DFG-Projekt in der Plöner Seen-Region Schleswig-Holstein nach.

Siedlungshierarchien und kulturelle Räume

spp1171-siedlungshierarchien.pngSiedlungshierarchie, kulturelle Räume, soziale Evolution und Territorialität vom 8. bis 4. Jh. v. Chr. in Südwestdeutschland (DFG)

zur Projektseite
Finanzierung: DFG Schwerpunktprogramm, Teilprojekt

Das Projekt analysiert innerhalb des SPP1171 die Auswirkungen von Zentralisationsprozessen in der Fläche und die Ergebnisse der einzelner Prozesse aus den Teilprojekten auf überregionaler Ebene. Zentralisierung wird dabei als Vorgang verstanden, der nicht nur auf der Siedlungsebene stattfindet, sondern als umfassender gesellschaftlicher, ökonomischer und kultureller Prozess, der alle Lebensbereiche durchdrang. Einen archäologisch analysierbaren Ausdruck finden die Zentralisierungsprozesse in einer sozialen Elitenbildung, der Siedlungshierarchie und der Verteilung kultureller Ähnlichkeiten (kulturelle Metrik) im Raum.

Zur Struktur und Genese des frühkeltischen Fürstensitzes auf dem Mt. Lassois.

MontLassois-Haus.png

zur Projektseite
Finanzierung: DFG Schwerpunktprogramm, Teilprojekt

Das DFG Projekt im Rahmen des SPP 1171 hat am 01. April seine Arbeit begonnen. Auf der offiziellen Seite des SPP finden Sie auch Informationen zum Mt. Lassois Projekt.

Kultureller Wandel am Übergang von der FBZ zur MBZ im nordöstlichen Mitteleuropa

kneisel-wandel-bz.png

Informationen zum Projekt
Finanzierung: DFG

Der Wandel von früh- zu mittelbronzezeitlichen Gesellschaften lässt sich im nordöstlichen Mitteleuropa sowohl aus archäologischen als auch ökologischen Daten rekonstruieren. Im Forschungsprojekt der DFG werden die Hinweise auf einen abrupten Abbruch um 1650 v. Chr. an unterschiedlichen Lokalitäten untersucht.

Unterwasserarchäologie in Mexiko

huber-mexico.png

weitere Informationen
Finanzierung:

In Zusammenarbeit mit dem Instituto National de Antropologia e Historia (National Institute of Anthropology and History, INAH) untersuchen Unterwasserarchäologen der Arbeitsgruppe für maritime und limnische Archäologie (AMLA) seit Sommer 2009 geflutete Höhlensysteme und Cenoten (Einsturzdolinen) im nördlichen Teil der mexikanischen Halbinsel Yucatan. Ziel dieser einmaligen Kooperation ist die Erfassung, Erforschung und Erhaltung von archäologischen Funden und Befunden unterschiedlicher Zeitstellung aus den weit verzweigten Höhlensystemen der Bundesstaaten Yucatan und Quintana Roo.

Olsborg-Plune

olsborg-plune.png

zur Projektseite
Finanzierung: Marius-Börger-Stiftung

Gefördert durch die Marius-Börger-Stiftung Kiel führt das Institut in Zusammenarbeit mit dem Archäologischen Landesmuseum in Schleswig seit 1994 Grabungen auf der Insel Olsborg im Plöner See durch. Die Anlage war in slawischer Zeit eine wichtige Inselburg im östlichen Holstein.

Bredenbek (LA 29)

kneisel-bredenbek.png

zur Projektseite
Finanzierung: Privatinvestor, Eigenmittel

Im Rahmen einer Zusammenarbeit mit dem Archäologischen Landesamt Schleswig-Holstein untersucht das Institut (Jutta Kneisel) einen bronzezeitlichen Grabhügel (LA29) in Kronsburg-Glinde bei Bredenbek im Kr. Rendsburg-Eckernförde.

Smoszew: Mittelbronzezeit in Großpolen

smoszew.pngzur Projektseite
Finanzierung: Stadt Krotoszyn

In einem gemeinsamen Projekt der wiss. Mitarbeiterin Jutta Kneisel mit der Universität Poznan und der Universität Arhus wird ein mittelbronzezeitlicher Grabhügel bei Krotozyn, Großpolen ausgegraben. Das Projekt widmet sich somit dem bisher weitgehend unerforschten Zeitabschnitt der mittleren Bronzezeit in Großpolen, denn Grabungen zu dieser Zeitperiode liegen 50 bis 80 Jahre zurück.

Atlas zum mitteleuropäischen Neolithikum

unter Leitung des Instituts für Ur- und Frühgeschichte der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und U.I.S.P.P. 

Finanzierung:

Die U.I.S.P.P. veröffentlicht seit kurzem die Reihe "Atlanten zum europäischen Neolithikum", wobei die ersten beiden Bände zum süd- und westeuropäischen Teil bereits erschienen sind. Unser Projekt soll mit Band III das mitteleuropäischen Neolithikum mittels Kurzcharakteristika der entsprechenden neolithischen Gruppen vorstellen. 

Innovation und Professionalisierung des mittelalterlichen Handwerks

handwerk.png

zur Projektseite
Finanzierung: DFG

Das Projekt am Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte der Universität Greifswald (Prof. Dr. Chr. Lübke) in Kooperation mit den Universitäten Berlin und Kiel ist inzwischen beendet. Städte als Kristallisationspunkte des politischen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Lebens erlangen an der südlichen Ostseeküste im Zuge des Landesausbaues und der Hanse eine herausragende Bedeutung. Vielfach stehen dabei der Handel und seine Träger im Vordergrund. Handwerkliche Tätigkeiten und Handwerke stellen einen in der Forschung bislang vernachlässigten Faktor dar. Doch gerade handwerkliche Tätigkeiten bilden ein wesentliches Element im Schnittpunkt von "Europäisierung" und Tradierung einheimischer Elemente.