SFB 1266 - C: Einfache Bodenbauern

Logo SFB1266 Mensch-Umwelt Wechselwirkungen in Prähistorischen und Archaischen Gesellschaften

zur Clusterseite

C1: Spätmesolithische und Neolithische Transformationen in der nordmitteleuropäischen Tiefebene (DFG GEPRIS)

Das Projekt nimmt eine vergleichende Perspektive ein, bezogen auf mehrere, aufeinanderfolgende markante Transformationsprozesse im Bereich sozialer Beziehungen und des Verhältnisses zur Umwelt vom späten Mesolithikum bis zum Ende des Neolithikums in der nordmitteleuropäischen Tiefebene. Es nutzt bereits existierende hochwertige Umweltarchive und archäologische Daten und führt Feldarbeiten durch, um Muster der Transformationen in ausgewählten Testgebieten untersuchen und vergleichen zu können.

Teilprojektleitung: Sönke Hartz, Johannes Müller

zur Projektseite 

C2: Die Dynamik von Siedlungskonzentration und Landnutzung in frühen sesshaften Gemeinschaften des Nordwestlichen Karpartenbeckens (DFG GEPRIS)

Das Projekt untersucht soziale Agglomerationsprozesse früher sesshafter Gesellschaften im Karpatenbecken mit einem Fokus auf die mit diesen Prozessen zusammenhängenden Veränderungen im Bereich sozialer Beziehungen, der Subsistenz, der Mobilität und Landnutzungsmustern. Siedlungen unterschiedlicher Größe und Struktur, Interaktionsmuster innerhalb von und zwischen Siedlungen und die Dynamik von Landschaftsänderungen werden analysiert.

Teilprojektleitung: Martin Furholt

zur Projektseite