Funktionen von Inseln

Funktionen von Inseln in den Binnengewässern der holozänen Siedlungslandschaft Schleswig-Holsteins (FIBSS)

Die Feuchtboden- und Unterwasserarchäologie in Europa lieferte bereits vielfältige Hinweise auf Inselsiedlungen und deren Funktion im Verlaufe des Holozäns. Hauptziel dieses Projektes ist es, in einer diachronen Untersuchung Ursachen für die Nutzung dieser exponierten Orte anhand der exemplarischen Untersuchungsregion „ostholsteinische Seenlandschaft“ herauszuarbeiten und diejenigen Kriterien zu erfassen, die Aufschlüsse über die Funktionen der Inselnutzung geben können.

Die archäologisch-paläoökologischen Untersuchungen haben zeigen können, dass die Fließgewässer und Seen des Untersuchungsgebietes in den meisten prähistorischen und vorindustriellen Epochen als strukturierende Elemente der Kulturlandschaft aufzufassen sind. So orientierte sich die Wahl von Siedlungsplätzen in verschiedenen Zeiten deutlich an den Gewässern. Inseln waren in dieses Siedlungsverhalten einbezogen und es ließ sich eine zeitlich und funktional differenzierte Inselnutzung nachweisen. Die Mensch-Umwelt-Wechselwirkungen sind aber im gesamten Untersuchungsgebiet nicht gleichzusetzen, sondern es lassen sich "diachrone Siedlungszentren", "mehrfach genutzte Kernregionen" und "zeitlich begrenzt genutzte Regionen" unterscheiden. Die optionale Orientierung zum Wasser spiegelt dabei sowohl klimatische als ab dem Hohen Mittelalter auch anthropogen gesteuerte Seespiegelveränderungen wider.

Ansprechpartner: Dipl. Biol. Magdalena Wieckowska | Philip Lüth M.A.

Förderung: DFG 2007-2011

Literatur:

R. Bleile/W. Dörfler/F. Huber/P. Lüth/U. Müller/I. Reese/M. Wieckowska, Funktionen von Inseln in der limnischen Kulturlandschaft Norddeutschlands – Vorbericht zu einem interdisziplinären Forschungsprojekt an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Nachrichtenbl. Unterwasserarchäologie 15, (2009) 2010, 15-29.

Ph. Lüth, Diachrone Studien zur prähistorischen Siedlungslandschaft im Bereich der Plöner Seenplatte. Diss. Phil. Kiel 2011. In Vorb. für Offa Bücher.

M. Wieckowska/W. Dörfler/W. Kirleis, Palynological investigations on the Holocene history of environment and human impact on two islands in the Ostholstein lakeland area, Northern Germany. Special Issue, Proceedings of the Symposium 20 “Human Landscapes and Climate Change” at the 8th European Palaeobotany and Palynology Conference held at Budapest, Hungary, July 2010, Vegetation History and Archaeobotany in press.

M. Wieckowska/W. Dörfler/W. Kirleis, Holocene lake level change and its influence on hu-man settlement on islands in the Ostholstein lakeland area, Northern Germany. Environmental Archaeology in press.

M. Wieckowska/W. Dörfler/W. Kirleis, Vegetation and settlement history of the last 9000 years recorded in a lake deposit from Großer Eutiner See, Northern Germany. Review of Pa-laeobotany and Palynology in press.