Eisenbahnarchäologie – Der ehemalige Güterbahnhof Kiel-West

Am 28. Mai 2019 wurde ein weiterer Abschnitt der Veloroute 10 in Kiel eröffnet. Dieser Schnellradweg soll im Rahmen eines neuen Mobilitätskonzeptes den Campus der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel direkt mit der Innenstadt verbinden. Der „Premium-Fahrradweg“ folgt, wie zahlreiche andere Wege, nicht nur in Deutschland, einer alten Bahntrasse.
Unabhängig von diesem Bauvorhaben und kurz vor dessen Start führte der Autor im November 2018 im Gleisareal mit Studierenden der Ur- und Frühgeschichte eine mehrtägige Prospektion durch. Vorrangiges Ziel dieser Maßnahme war die Vermittlung grundlegender Prospektionsmethoden, aber auch industriearchäologischer Arbeitsweisen. Darüber hinaus erbrachten weiterführende Recherchen jedoch zahlreiche Erkenntnisse zu dem Komplex, die deshalb an dieser Stelle vorgestellt werden sollen und so ein Stück Kieler Verkehrsgeschichte überliefern.
Die ehemaligen Gleisanlagen im Bereich der CAU zu Kiel gehören zum ehemaligen Güterbahnhof Kiel-West. Dieser wurde 1924 als Teil einer ursprünglich geplanten Anbindung des Nordhafens am Nord-Ostsee-Kanal an die Innenstadt gebaut. Letztgenannter Streckenteil wurde nie errichtet, sodass der Güterbahnhof Kiel-West den Endpunkt der Strecke bildete. Im Bereich des Bahnhofs fanden sich auch die Gleisanschlüsse für diverse Betriebe im Gewerbegebiet am Grasweg. Der zunehmende Niedergang des Güterverkehrs auf der Schiene führte zum Rückbau der Gleisanlagen, Güterschuppen und Ladestraßen ab den 1970ger-Jahren, bevor die Strecke 1993 endgültig stillgelegt und ab 2008 zurückgebaut wurde. Im Zuge von Prospektionen wurden die wenigen noch erkennbaren Gleisanlagen, darunter mehrere Weichen, Laternen und sonstige Strukturen bestimmt, dokumentiert und kartiert umso die letzten Relikte des einstmals bedeutenden Dreh- und Angelpunkts des Kieler Güterverkehrs festzuhalten. Gleichzeitig wurde während der Untersuchung aber auch deutlich, welche Informationen verloren gehen und nicht mehr rekonstruiert werden können, auch bei Strukturen die der jüngeren und jüngsten Vergangenheit angehören.


Literatur:

  • H. Killing/L. Rose/J.-E. Schlicht, M. Voß/H. Wilkes, Der Güterbahnhof Kiel-West: Aufnahme und Historische Einordnung eines Güterbahnhofes im Rahmen der Lehrveranstaltung „Industriearchäologie“ am Institut für Ur- und Frühgeschichte der CAU-Kiel. Unpublizierter Bericht (Kiel 2018).

 

Veloroute 10 und ehemaliger Ladekran (Foto F. Jürgens)

Studierende bei der Prospektion der Gleisanlagen (Foto F. Jürgens)