Digitale Dokumentation

Digitale DokumentationArchäologie als Wissenschaft beginnt auf der Ausgrabung, wesentliche theoretische Grundlagen sind der geschlossene Fund (Gleichzeitigkeit) und die chronologische Tiefe in einer vertikalen Stratigrafie (Zeitreihe). Archäologie endet nicht mit der Einlagerung von Funden und Plänen im Archiv oder der Präsentation im Museum. Archäologie ist vielmehr eine zunehmend interdisziplinär vernetzt agierende Wissenschaft, die auf jeder Ebene den Einsatz moderner Technik und Kommunikationsmedien voraussetzt. Deren routinierte und effiziente Anwendung ist keine Selbstverständlichkeit und muss gelernt werden.

Seit den 1970er Jahren hat der Einsatz von Rechnern vor allem die Forschung an den Universitäten verändert. Ein Zeitzeuge ist das Bonner Archaeological Statistic Package (BASP) von I. Scollar. Mitte der 1980er kamen die ersten portablen Rechner auf den Markt, wobei die frühen Modelle (Toshiba) für den Feldeinsatz eher ungeeignet und zu teuer waren.

Mit dem zunehmenden Einsatz von Tachymetern zur Vermessung im Gelände seit den 1990er Jahren, digitalen Befund- oder Fundlisten und spätestens mit der Einführung der digitalen Fotodokumentation seit 2000, hat sich ein grundlegender Wandel im Generieren archäologischer Primärdaten vollzogen. Die vorhandenen Möglichkeiten effizient zu nutzen und den neuen archivalischen Anforderungen gerecht zu werden, ist Teil der archäologischen Ausbildung in Kiel (Einführung).

Eine gute digitale Dokumentation muss nicht viel Kosten, dazu einige kleine Beispiele und Programme:

  • Einführung in AutoCAD und AutoLISP (externe Referenzen, automatisierte Abläufe, Kartieren)
  • LISP-Routine ArchCAD für gängige Einmessungen (Befundnummer, Profile, Funde) und der Export der Koordinaten in eine Liste. GitHub
  • LISP-Routine LayerErstellen zur einheitlichen Anlage bestimmter Layer je Planum (Layerpaket). Github
  • Kartieren in AutoCAD mit LISP (aus Koordinatenlisten werden Befehle zum Einfügen von Blöcken mit Attribut generiert).download AutoCADKartieren.zip