Umweltarchäologie/Archäobotanik

 Archaeobotanik

Prof. Dr. Wiebke Kirleis | Tel. 880.3173 | Raum: 036
Sprechstunde: dienstags 12:30–14:00 | Aktuelle Lehrveranstaltungen (UnivIS)

Die Umweltarchäologie beleuchtet die wechselseitigen Beziehungen zwischen Mensch und Umwelt in vergangenen Zeiten. In Kiel ist die Archäobotanik (Großrest-, Pollen- und Phytolithanalyse) ins Zentrum der Umweltarchäologie gerückt. Sie erforscht Kontinuität und Wandel von Wirtschaftsweisen und Ernährung in (prä-) historischer Zeit, erschliesst die Vegetationsdynamik im Umfeld vormaliger Siedlungen, Gräberfelder und weiterer anthropogener Stätten und erhellt nicht zuletzt die Kulturpflanzengeschichte. Mittels botanischer Großrestanalyse können archäologische Stätten räumlich differenziert werden indem bspw. spezielle Arbeitsbereiche in einem Siedlungsareal identifziert werden. Zudem kann sie Hinweise zur sozialen Stratifizierung vormaliger Gesellschaften liefern.