Wüstungslandschaft um Haldensleben

Das Projekt

Tachymetrische Vermessung der Burg Wichmannsdorf

Das Projekte widmet sich der sächsisch-anhaltinischen Siedlungslandschaft bei Haldensleben-Hundisburg, Ldkr. Börde in Sachsen-Anhalt.
Ansprechpartner: Prof. Dr. Ulrich Müller | Dr. Christoph Rinne

Die untersuchten Bodendenkmale sind nach den wenigen bisher bekannten Archivalien und Funden dem 11. bis 13. Jahrhundert zuzuweisen und fallen in die konfliktreiche Zeit der Sachsenaufstände gegen die Salischen Könige und die Auseinandersetzungen zwischen dem Erzbischof Wichmann von Magdeburg und dem Welfen Heinrich der Löwe. Neben diesen "weltpolitischen" Spannungen haben der Orden der Zisterzienser und der Ritterorden der Templer Spuren im Siedlungsbild hinterlassen. Im Ergebnis stellt sich der Raum Haldensleben als reiche Denkmallandschaft mit Burgen, Wehrtürmen, Klöstern, Kirchen und Wüstungen (verschwundene Dörfer) dar, die eine wechselvolle und dramatische Geschichte erzählen.

Geophysikalische Prospektion (Geomagnetik) der Wüstung Nordhusen

Das Projekt findet in enger Kooperation mit dem Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt und zum Teil in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Angewandte Geophysik der Universität zu Kiel statt. Ausgezeichnete Unterstützung erfährt das Projekt durch das Museum in Haldensleben, es wird gefördert durch die Stadt Haldensleben und die Kultur-Landschaft Haldensleben e.V. Die Prospektion an der Burg Wichmannburg wurde zudem durch den Förderverein Wichmannsburg und Umgebung e.V. unterstützt.

Literatur

Buchholz, Wolfgang:
Eigentum und Besitz des Zisterziensernonnenklosters Althaldensleben um 1561. Jahresschrift des Kreismuseums Haldensleben 30, 1991, 27-51.

Hauer, Ulrich:
Auf den Spuren der Templer im Ecomusée Haldensleben-Hundisburg. Jahresschrift der Museen im Landkreis Börde. Vormals Jahresschrift des Kreismuseums Haldensleben sowie Jahresschrift der Museen des Ohrekreises 48 (15), 2008, 25-54.
Die romanischen Kirchenreste der Wüstungen Glüsig, Nordhusen und Althalvensleben. Jahresschrift der Museen des Ohrekreises - Haldensleben und Wolmirstedt - 12 (45), 2005, 21-38.
Die Burgen im unteren Bebertal - eine Zwischenbilanz. Archäologie in Sachsen-Anhalt 2/04, 2004, 99-106.
Hundisburg zur Zeit der Burgmannen. 3. Teil. Jahresschrift der Museen des Ohrekreises - Haldensleben und Wolmirstedt - 4, 1997, 5-29.
Hundisburg zur Zeit der Burgmannen. 2. Teil. Jahresschrift der Museen des Ohrekreises - Haldensleben und Wolmirstedt - 3, 1996, 18-41.
Haldensleben im Mittelalter IV: Der Burgwall von Neuhaldensleben. Jahresschrift des Kreismuseums Haldensleben 31, 1991, 5-20.
Haldensleben im Mittelalter III. Die Stadtbefestigung von Neuhaldensleben. Jahresschrift des Kreismuseums Haldensleben 30, 1990, 3-26.
Haldensleben im Mittelalter II. Die Wüstung Niendorf. Jahresschrift des Kreismuseums Haldensleben 29, 1989, 2-18.
Haldensleben im Mittelalter I. Althaldensleben. Jahresschrift des Kreismuseums Haldensleben 28, 1987, 3-23.

Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt Landesmuseum für Vorgeschichte:
Burg Niendorf Eine einzigartige archäologische Entdeckung macht die Geschichte des Landes erfahrbar. Pressetermin 11.11.2010. Homepage LDA LSA, Presse und Öffentlichkeitsarbeit 2010.

Rinne, Christoph:
Prospektion und digitale Erschließung von Bodendenkmalen: dargestellt am Beispiel der Burg Wichmannsdorf und der Kirchenruine Nordhusen bei Hundisburg. Jahresschrift der Museen des Landkreises Börde 50 (17), 2010, 13-20.



© C. Rinne und U. Müller