Dr. Christoph Rinne

wiss. Mitarbeiter; Archäoinformatik

Johanna-Mestorf-Straße 2-6, R.136a
Telefon: +49 431 880-3378
Telefax: +49 431 880-7300
crinne@ufg.uni-kiel.de

Sprechstunde: nach Vereinbarung, für IT Freitag 10:00-12:00 Visitenkarte
Lehrveranstaltungen im UnivIS

Lebenslauf

Lebenslauf / cv: PDF

2008 – Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Institut für Ur- und Frühgeschichte: wissenschaftlicher Mitarbeiter für den Bereich Archäoinformatik
2002 – 2007 Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt und Archäologisches Landesmuseum: wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Querschnittsaufgaben der Bodendenkmalpflege:
  • Inventarisation, Dokumentation und Datenbank im Großprojekt B 6n (Sachsen-Anhalt)
  • Entwicklung der Grabungsdatenbank als auch der Standards für die digitale Grabungsdokumentation und Support laufender Großprojekte
2000 – 2002
Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum: wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Braunkohlenarchäologie

Projekte

D2: Transformationen sozialer und ökonomischer Praxis im Gebiet der Deutschen Mittelgebirge während des 3. Jahrtausends v. Chr. (SFB 1266). DFG GEPRIS

Laufzeit: 2016 -

Projekt D2 untersucht die Transformationen ritueller und ökonomischer Praxis und der Landschaftsnutzung im Kontext von Gesellschaften des 3. Jahrtausends v.u.Z., die gemeinhin mit dem ersten Auftreten der Schnurkeramik verbunden sind. Hauptfragestellung ist es, festzustellen inwieweit die sichtbaren Veränderungen im Bestattungsritus und in der materiellen Kultur mit ökonomischen Veränderungen sowie mit einer veränderten Landnutzung verbunden sind. Dies wird hauptsächlich durch die Untersuchungen zu sozialen Netzwerken, Mustern der Ernährung und der Mobilität erreicht.

Teilprojektleitung: Christoph Rinne, Martin Furholt

zur Projektseite
 

Entstehung, Funktion und Landschaftsbezug von Großsteingräbern, Grabenwerken und Siedlungen der Trichterbecherkulturen in der Region Haldensleben-Hundisburg. DFG GEPRIS

Teilprojekt des Schwerpunktprogrammes: Frühe Monumentalität und soziale Differenzierung. Zur Entstehung und Entwicklung neolithischer Großbauten und erster komplexer Gesellschaften im nördlichen Mitteleuropa DFG GEPRIS

Olbetal Magnetik

Laufzeit: 2009 -

Die Region des Forschungsprojektes liegt auf der Grenze zwischen dem Norddeutschem Flachland mit seiner Moränenlandschaft und der überwiegend durch Lössböden geprägten Mittelgebirgszone. Der Raum Haldensleben-Hundisburg wird noch heute von über 130 Megalithgräbern der Trichterbecherkultur (ca. 4200 - 2800 v. Chr.) geprägt, ergänzt durch zahlreiche Grabenwerke, Siedlungen und Einzelfunden bilden diese den archäologischen Schatz dieser einmaligen Denkmallandschaft. Ziel des Projektes ist die Rekonstruktion der trichterbecherzeitlichen Siedlungs- und Grablandschaft, wobei ein besonderer Fokus auf den Bezügen zwischen Megalithgräbern, Siedlungen und Grabenwerken vor dem Hintergrund der unterschiedlichen neolithischen und ökonomischen Traditionen liegen wird.

zur Projektseite
 

Es Rossells, Cas Concos des Cavaller, Mallorca

Es Rossells, Cas Concos, MallorcaLaufzeit: 2014 - 

Im Rahmen eines ERASMUS Dozentenaustausch mit der Universitat de les Illes Balears, Área de Prehistòria wird in Praktika zur angewandten Archäoinformatik die bisher nahezu undokumentiert und bisher unerforschte späteisenzeitliche Talaiot-Siedlung (ca. 550 - 123 v. Chr.) vermessen und prospektiert. Besonders imposant ist die monumentale Umfassungsmauer von 307 m Länge, die mit einer durchschnittlichen Breite von 3 m vielfach noch 2 m hoch erhalten ist. 

zur Projektseite
 

Niedertiefenbach

Niedertiefenbach-icon

Laufzeit: 2014 -

Niedertiefenbach ist eine aus großen Steinplatten erbaute Grabkammer von 10 m Länge und 3,2 m Breite (Galeriegrab). Sie wurde in der Jungsteinzeit (Neolithikum), genauer im Spätneolithikum spätestens um 3.100 v. Chr. errichtet und bis um 2.800 v. Chr. als Bestattungplatz (Grabgruft) genutzt. Aufgrund der großen Anzahl erhaltener Bestatteten und der besonderen Beigaben handelt es sich um ein herausragendes urgeschichtliches Forschungsobjekt der Hessischen Denkmalpflege.

zur Projektseite
 

abgeschlossene Projekte

Els Closos en Can Gaià, Portocolom, Mallorca

Closos en Can GaiàLaufzeit: 2010 - 2013

Im Rahmen eines ERASMUS Dozentenaustausch mit der Universitat de les Illes Balears, Área de Prehistòria wurden Praktika zur angewandten Archäoinformatik auf der Forschungsgrabung in der Siedlung bronzezeitlicher Navetas bei Portocolóm (Felanitx) durchgeführt. Inhalte waren die geophysikalische Prospektion, tachymetrische Vermessung, Messbildentzerrung als auch die Arbeit mit CAD und GIS Software.

zur Projektseite
 

Haldensleben im Mittelalter: Siedlungsprozesse am Rand eines Machtzentrums der Gotik

Nordhusen Kirchenruine, WestquerwerkLaufzeit: 2008 - 2013

Im Rahmen von nicht gesondert geförderten Geländepraktika mit Studierenden des Institutes wird seit 2008 die mittelalterliche Siedlungslandschaft um Haldensleben erforscht. Nur 18 km nordwestlich von Magdeburg gelegen sind hier überwiegend lokale Prozesse zu greifen. Die Templer der Burg Wichmannsdorf und die Siedlung Steinförde zeigen darüber hinaus einen überregionalen Bezug auf. Der Schwerpunkt der Maßnahmen liegt auf der geophysikalischen Prospektion der umliegenden Wüstungen, u.a. Nordhusen, Medebeke und Steinförde, hinzu tritt die Vermessung der Burg Wichmannsdorf.

zur Projektseite
 

Die Lange Brücke von Magdeburg - Brückenbau nach dem Dreißigjährigen Krieg

Magdeburg Brücke Otto von GuerickeLaufzeit: 2008

Förmlich "am Wege aufgelesen" wurden in Magdeburg an der Elbe die Pfosten eines Vorgängerbaues der heutigen Anna-Ebert-Brücke vermessen. Die vorliegenden Dendrodaten erlauben die Verbindung mit dem Neubau nach dem Dreißigjährigen Krieg unter dem Bürgermeister, Ingenieur und herausragendem Wissenschaftler Otto von Guerick. Das Denkmal wirft mit seinen Bauphasen einzelne Schlaglichter auf herausragende Ereignisse der Stadtgeschichte. 

zur Projektseite

Publikationen

Schriftenverzeichnis: PDF / ZoteroRDF / BibTeX

Meine aktuelle Publikationsliste finden Sie ebenfalls auf zotero.org.

ORCID: ORCID iD iconorcid.org/0000-0002-9829-6182

Buch

2003

  • C. Rinne, Odagsen und Großenrode, Ldkr. Northeim. Jungsteinzeitliche Kollektivgräber im südlichen Leinetal. Beiträge zur Archäologie in Niedersachsen 5 (Rahden/Westf. 2003).

Hrsg. Buch

2017

  • Ch. Rinne, J. Reinhard, E. Roth Heege, S. Teuber (Hrsg.), Vom Bodenfund zum Buch - Archäologie durch die Zeiten: Festschrift für Andreas Heege. Historische Archäologie Sonderband 1 (Bonn 2017). [Onlineversion]

Artikel

2017

  • C. Rinne, Ein jungneolithisches Erdwerk aus Südniedersachsen – Der „Kleine Heldenberg“ bei Salzderhelden, Stadt Einbeck. In: C. Rinne/J. Reinhard/E. Roth Heege/S. Teuber (Hrsg.) Vom Bodenfund zum Buch - Archäologie durch die Zeiten: Festschrift für Andreas Heege. Historische Archäologie Sonderband 1 (Bonn 2017) 63–81. [Onlineversion]

2016

  • C. Rinne/B. Salvá Simonet, Die posttalaiotische Siedlung von Es Rossells (Felanitx, Mallorca). Madrider Mitteilungen 57, 2016, 272–305.
  • C. Rinne/K. Fuchs/J. Muhlack/C. Dörfer/A. Mehl/M. Nutsua/B. Krause-Kyora, Niedertiefenbach. Ein Galeriegrab der spätneolithischen Wartberggruppe südwestlich von Niedertiefenbach (Landkreis Limburg-Weilburg, Hessen). Praehistorische Zeitschrift 91/2, 2016, 284–316 <https://doi.org/10.1515/pz-2016-0020> (01.12.2016).
  • J. Auer/O. Nakoinz/C. Rinne, Archäologie in trübem Wasser Ein Überblick zur Fundgeschichte und neue Untersuchungen zu einer Holzkonstruktion des 8. Jahrhunderts in der Schlei. Archäologische Nachrichten 2016, 2016, 70–79.
  • C. Rinne, Neolithischen Siedlungen auf der Spur. Archäologische Nachrichten 2016, 2016, 38–41.

2015

  • C. Rinne, Prospektion des neolithischen Grabenwerkes bei Walmstorf, Ldkr. Uelzen. Die Kunde N. F. 63, 2012 (2015), 5–7.

2014

  • C. Rinne, Der Steinkuhlenberg. Die befestigte Bernburger Siedlung auf dem mehrperiodigen Fundplatz bei Derenburg. Journal of Neolithic Archaeology 16, 2014, 1–62 <http://www.jna.uni-kiel.de/index.php/jna/article/view/103> (06.03.2014).
  • C. Rinne, Prozesse zwischen Wir und Ich. Das Ende der Bernburger Siedlung auf dem Jätchenberg bei Quedlinburg als Fallstudie. In: No future? Brüche und Ende kultureller Erscheinungen im Neolithikum. Kulturen - Siedlungen - Artefakte. AG Neolithikum im Rahmen des 7. Deutschen Archäologiekongresses Bremen, 05.-06.10.2011. Fokus Jungsteinzeit - Berichte der AG Neolithikum 4 (Kerpen-Loogh 2014).
  • B. Krause-Kyora/C. Rinne, Genetische Analyse auf dem mehrperiodigen Gräberfeld von Wittmar, Ldkr. Wolfenbüttel. Arch. Inf. Early View 36, 2014, 1–9 <http://journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/arch-inf/article/view/18189>.
  • E.J. Lee/R. Renneberg/M. Harder/B. Krause-Kyora/C. Rinne/J. Müller/A. Nebel/N. von Wurmb-Schwark, Collective burials among agro-pastoral societies in later Neolithic Germany: perspectives from ancient DNA. Journal of Archaeological Science 51, 2014, <http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0305440312003883> (23.10.2014).
  • R. Fernandes/C. Rinne/M.-J. Nadeau/P. Grootes, Towards the use of radiocarbon as a dietary proxy: Establishing a first wide-ranging radiocarbon reservoir effects baseline for Germany. Environ. Archaeology, 2014 <http://www.maneyonline.com/doi/full/10.1179/1749631414Y.0000000034>(05.08.2014).

2013

  • C. Rinne/K. Fuchs, Bestattungen in Siedlungen. Norm und Sonderfall in der Bernburger Kultur. In: N. Müller-Scheeßel (Hrsg.) „Irreguläre“ Bestattungen in der Urgeschichte: Norm, Ritual, Strafe …? Internationale Tagung, Frankfurt a. Main, 3.–5. Februar 2012 (2013). PDF
  • C. Rinne/B. Salvà Simonet, Planimetría en „Els Closos de Can Gaià“. La reanudación de una cooperación. In: M. Riera Rullan (Hrsg.) V Jornades d’Arqueologia de les Illes Balears (Palma de Mallorca 28.-30. septembre 2012) (Palma de Mallorca 2013).
  • E.J. Lee/B. Krause-Kyora/C. Rinne/R. Schütt/M. Harder/J. Müller/N. von Wurmb-Schwark/A. Nebel, Ancient DNA insights from the Middle Neolithic in Germany. Archaeol Anthropol Sci, 2013, 1–6 <http://link.springer.com/article/10.1007/s12520-013-0173-0>(16.12.2013).

2012

  • C. Rinne, Eine Doppelaxt von Neuwittenbek, Kr. Rendsburg-Eckernförde. In: M. Hinz/J. Müller (Hrsg.) Siedlung Grabenwerk Großsteingrab. Frühe Monumentalität und Soziale Differenzierung 2 (Bonn 2012) 457–460. PDF
  • C. Rinne, Rettungsgrabung in einem Megalithgrab am Rand des Haldensleber Forsts. Alt-Haldensleben Fpl. 34, Landkreis Börde. In: M. Hinz/J. Müller (Hrsg.) Siedlung Grabenwerk Großsteingrab. Frühe Monumentalität und Soziale Differenzierung 2 (2012) 383–388. PDF
  • C. Rinne/J. Müller, Grabenwerk und Großsteingräber in einer Grenzregion. Erste Ergebnisse des Projektes Haldensleben-Hundisburg. In: M. Hinz/J. Müller (Hrsg.) Siedlung Grabenwerk Großsteingrab. Frühe Monumentalität und Soziale Differenzierung 2 (Bonn 2012) 347–375. PDF
  • R. Fernandes/C. Rinne/P.M. Grootes/M.-J. Nadeau, Revisiting the chronology of northern German monumentality sites: preliminary results. In: M. Hinz/J. Müller (Hrsg.) Siedlung Grabenwerk Großsteingrab. Frühe Monumentalität und Soziale Differenzierung 2 (Bonn 2012) 87–103. PDF
  • C. Rinne/B. Salvà Simonet, Prospecciónes geofísicas en „Els Closos de Can Gaià“ (Felanitx, Mallorca). In: M. Riera Rullan (Hrsg.) Jornades d’Arqueologia de les Illes Balears. IV Jornades d’Arqueologia de les Illes Balears (Eivissa, 1 i 2 d’octubre, 2010) (Palma de Mallorca 2012) 255–259. PDF
  • M. Hinz/M. Furholt/J. Müller/C. Rinne/D. Raetzel-Fabian/K.-G. Sjögren/H.-P. Wotzka, RADON - Radiocarbon dates online 2012. Central European database of 14C dates for the Neolithic and the Early Bronze Age. Journ. Neol. Arch. 14, 2012 <http://dx.doi.org/10.12766/jna.2012.65> (15.06.2012).
  • K. Marx/C. Rinne/M. de Cet/R. Duttmann/R. Gabler-Mieck/W.B. Hamer/C. Kortemeier/J. Müller, Geospatial analysis of prehistoric settlement structures considering monumental architecture on Mallorca. In: M. Furholt/M. Hinz/D. Mischka (Hrsg.) „As time goes by?“ Monumentality, Landscapes and the Temporal Perspective. Proceedings of the International Workshop "Socio-Environmental Dynamics over the Last 12,000 Years: The Creation of Landscapes II (14th –18th March 2011)” in Kiel Volume 2. Universitätsforschungen zur prähistorischen Archäologie 206 (Bonn 2012) 105–112. PDF

2011

  • C. Rinne, Die „Lange Brücke“. Eine Brücke in der Magdeburger Geschichte. In: M. Prell (Hrsg.) Archäologie der Brücken. Vorgeschichte, Antike, Mittelalter, Neuzeit (Regensburg 2011) 203–206.
  • C. Rinne, Digitale Archäologie. Nachlass von Jürgen Hoika †. Journ. Neol. Arch. 13, 2011 <http://dx.doi.org/10.12766/jna.2011.62> (18.02.2012).

2010

  • B. Fritsch/M. Lindemann/J. Müller/C. Rinne, Entstehung, Funktion und Landschaftsbezug von Großsteingräbern, Erdwerken und Siedlungen der Trichterbecherkultur in der Region Haldensleben-Hundisburg. Vorarbeiten und erste Ergebnisse. Arch. Sachsen-Anhalt Sonderband 13, 2010, 39–45.
  • M. Lindemann/C. Rinne, Entstehung, Funktion und Landschaftsbezug von Großsteingräbern, Erdwerken und Siedlungen der Trichterbecherkultur in der Region Haldensleben-Hundisburg. Ein Zwischenbericht nach dem ersten Jahr Feldforschung. Jahresschrift der Museen im Landkreis Börde. Vormals Jahresschrift des Kreismuseums Haldensleben sowie Jahresschrift der Museen des Ohrekreises 50 (17), 2010, 21–39. PDF
  • J. Müller/J.-P. Brozio/D. Demnick/H. Dibbern/B. Fritsch/M. Furholt/F. Hage/M. Hinz/L. Lorenz/D. Mischka/C.R.C. Rinne, Periodisierung der Trichterbecher-Gesellschaften. Ein Arbeitsentwurf. Journ. Neol. Arch. 12, 2010 <http://dx.doi.org/10.12766/jna.2010.58> (21.03.2011)
  • C. Rinne, Prospektion und digitale Erschließung von Bodendenkmalen : dargestellt am Beispiel der Burg Wichmannsdorf und der Kirchenruine Nordhusen bei Hundisburg. Jahresschrift der Museen im Landkreis Börde. Vormals Jahresschrift des Kreismuseums Haldensleben sowie Jahresschrift der Museen des Ohrekreises 50 (17), 2010, 13–20. PDF

2009

  • C. Rinne, Die „Lange Brücke“ in Magdeburg. Nachrichtenblatt Arbeitskreis Unterwasserarchäologie 15, 2009, 72–78. PDF
  • C. Rinne, RADON 2009.03 – Die Datenbank mitteleuropäischer 14C-Daten im neuen Gewand. Journ. Neol. Arch. 11, 2009 <http://dx.doi.org/10.12766/jna.2009.29>  (16.02.2012).

2008

  • C. Knechtel/C. Rinne, Wattendorf-Motzenstein – Eine schnurkeramische Siedlung im digitalen Landschaftsmodell. Journ. Neol. Arch. 10, 2008 <http://dx.doi.org/10.12766/jna.2008.24> (16.02.2012)

2006

  • C. Rinne, Die Datenbank zur Ausgrabung B 6n. In: V. Dresely (Hrsg.) Archäologie XXL. Archäologie an der B 6n im Landkreis Quedlinburg. Archäologie in Sachsen-Anhalt Sonderband 4 (Halle 2006) 33–34. PDF
  • C. Rinne, Die Radiokarbon-Methode. C14-Datierungen an der B 6n. In: V. Dreseley (Hrsg.) Archäologie XXL. Archäologie an der B 6n im Landkreis Quedlinburg. Archäologie in Sachsen-Anhalt Sonderband 4 (Halle 2006). PDF
  • C. Rinne/H. Schmidt, Die Siedlung der Bernburger Kultur auf dem Jätchenberg. In: V. Dreseley (Hrsg.) Archäologie XXL. Archäologie an der B 6n im Landkreis Quedlinburg. Archäologie in Sachsen-Anhalt Sonderband 4 (Halle 2006) 77–82. PDF

2005

  • C. Rinne, Gnadau. Eine slawisch-deutsche Siedlung. Jahresschr. Mitteldt. Vorgesch. 89, 2005, 317–363.

2004

  • C. Rinne/S. Viehmeier, Innovationsfolgenbeobachtung: Fallstudie Südniedersachsen im 4. und 3. Jt. v. Chr. In: F. Both/M. Fansa (Hrsg.) Archäologie, Land, Niedersachsen : 25 Jahre Denkmalschutzgesetz - 400 000 Jahre Geschichte. Archäologische Mitteilungen aus Nordwestdeutschland Beiheft 42 (Oldenburg 2004) 245–247. PDF

2003

  • C. Rinne, Ambosssteine, Hämmer und Lehmvorrat auf germanischen Schmelzplätzen am Wolkenberg. In: Ausgrabungen im Niederlausitzer Braunkohlenrevier 2001. Arbeitsberichte zur Bodendenkmalpflege in Brandenburg 11 (Clau 2003) 131–140. PDF
  • C. Rinne, Erste Schritte nach der Eiszeit. Steinzeitliche Funde im Tagebau Welzow-Süd. In: Ausgrabungen im Niederlausitzer Braunkohlenrevier 2001. Arbeitsberichte zur Bodendenkmalpflege in Brandenburg 11 (Calau 2003) 15–17. PDF
  • C. Rinne, Gnadau. Graben, Gräben, Grubenhäuser. Arch. Sachsen-Anhalt 3, 2003, 201–204.

2002

2001

  • D. Raetzel-Fabian/C. Rinne, Die unsichtbare Uhr. Archäologie in Niedersachsen 4, 2001, 20 –24. PDF
  • C. Rinne, Kollektivgrab Odagsen - Kleinkinderdefizit und Paläodemographie. Nachr. Nieders. Urgesch. 70, 2001, 175–187. PDF
  • C. Rinne, Pfeilköpfe der Trichterbecherzeit - Typologie und Funktionalität. Arch. Inf. 24/1, 2001, 75–91. PDF

2000

  • C. Rinne, Vom Leben mit dem Tod - Ein Graben zwischen Diesseits und Jenseits? Journ. Neol. Arch. 2-3, 2000 <http://dx.doi.org/10.12766/jna.2000.70> (21.03.2011).
  • C. Rinne/S. Viehmeier, Die geomagnetische Prospektion des Kollektigrabes Odagsen II. Nachr. Nieders. Urgesch. 69, 2000, 95–97.

1999

  • C. Rinne/S. Viehmeier, Die geomagnetische Prospektion des Kollektivgrabes Odagsen II. Einbecker Jahrb. 46, 1999, 123–128.

1998

  • C. Rinne, 26th Computer Applications in Archaeology. Barcelona, March 24th -28th 1998. Arch. Inf. 21/1, 1998, 159– 161.

1997

  • C. Rinne, Das jungsteinzeitliche Kolektivgrab II von Großenrode, Ldkr. Northeim. Arch. Inf. 20/1, 1997, 199– 201.
  • C. Rinne, Ursula Werben: Archäologische Untersuchungen an der Bundesstraße 3 bei Einbeck, Ldkr. Northeim. Ein Überblick. Arch. Inf. 20/1, 1997, 175–176.

1993

  • C. Rinne/A. Heege, Ein Erdwerk der Michelsberger Kultur bei Einbeck, Ldkr. Northeim. Bericht über die Ausgrabungskampagne 1992. Nachr. Nieders. Urgesch. 62, 1993, 3 – 18. PDF

 

Tutorials und Programme

AutoCAD und AutoLISP

  • C. Rinne, Kartieren in AutoCAD mit LISP. Aus Koordinatenlisten werden Befehle zum Einfügen von Blöcken mit Attribut generiert., (2013) PDF (11.02.2013).
  • C. Rinne, LayerErstellen: LISP-Routine zur einheitlichen Anlage definierter Layer je Planum (Layerpaket), (2013) PDF (11.02.2013).
  • C. Rinne, LISP-Routine für Standardaufgaben in der Vermessung auf archäologischen Ausgrabungen (Befundnummer, Profile, Funde, Koordinatenbeschriftung), (2013) PDF (11.02.2013).

Literaturdatenbank Zotero

  • C. Rinne, Das Literaturdatenbankprogramm Zotero – Eine Einführung (März 2012) PDF (05.07.2012).
  • C. Rinne, Literaturdatenbankprogramm Zotero, (2011) PDF  (05.07.2012).

Datenbank: MS Access, SQLite

  • C. Rinne, Einführung in SQLite als Backend für MS Access, (2013) PDF (11.02.2013).
  • C. Rinne, Einführung in SQLite mit dem SQLite Manager unter Firefox, (2013) PDF (11.02.2013).
  • C. Rinne, Erstellen einer archäologischen Fundplatzdatenbank mit MS Access 2010. Erstellt für eine Übung im Wintersemester 20011/2012 (01.11.2010) PDF

RADON 2009.3