Publikationen ohne Reihe

Großsteingräber-Grabenwerke-Langhügel

Johannes Müller

Großsteingräber, Grabenwerke und Langhügel sind die ältesten Monumentalbauten Mitteleuropas. Seit ihrer Entstehung in der Jungsteinzeit üben diese beeindruckenden Bauwerke eine besondere Anziehungskraft aus und ziehen Betrachter in ihren Bann. Wie wurden sie erbaut? Welchem Zweck dienten sie? Und welche Bedeutung hatten sie für ihre Erbauer? Diesen Fragen widmet sich Johannes Müller und zeigt anhand neuester Forschungsergebnisse u. a. auf, wie Monumentalbauten in ihre Umgebung eingebettet und zu räumlichen und zeitlichen Netzwerken verwoben wurden, wie neolithische Siedlungs- und Sozialstrukturen durch diese Netzwerke greifbar werden und welche Rolle die Entwicklung neuer Lebens- und Wirtschaftsweisen im Neolithikum spielte. Die wichtigsten Fundstellen, wie z. B. Wangels, Brutkamp, Lüdelsen, Küstenberg u. v. m., werden jeweils detailliert in einem eigenen Unterkapitel vorgestellt. Mit spektakulärem, exklusivem Bildmaterial!

Verlag wbg Theiss, 2017
ISBN 978-3-8062-3463-3 

 

MEGALITHsite CAU

Ein Großsteingrab zum Anfassen

Herausgeber Walter Dörfler, Wiebke Kirleis, Johannes Müller

5500 Jahre alte Megalithgräber prägen die Landschaft in Norddeutschland und Südskandinavien. Seit Bestehen der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ist die Erforschung dieser Landmarken Bestandteil des wissenschaftlichen Arbeitens der Universität. Der Nachbau des Megalithgrabes Wangels LA 69 auf dem Gelände der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel erweckt einen Zeitraum zum Leben, der so weit weg erscheint aber doch so nahe ist: die Jungsteinzeit. Die Basis für vieles, was in unserer heutigen Gesellschaft wichtig ist, wurde in der sogenannten „Neolithischen Revolution“ angelegt, die mit der „Industriellen Revolution“ in ihren Auswirkungen gleichgestellt wird. Am 14. Mai 2015 wurde ein solches Großsteingrab vor dem Audimax archäologisch-experimentell aufgebaut. Als Symbol der Verbindung von Theorie und Praxis an der Universität errichteten Lehrende, Lernende und die interessierte Öffentlichkeit mit jungsteinzeitlicher Technik das von der CAU ausgegrabene Ganggrab Wangels LA 69 erneut. In diesem Heft finden Sie Informationen dazu, in welcher Gesellschaft und Umwelt die damaligen Menschen lebten. Es informiert damit über Forschungsergebnisse der Graduiertenschule „Human Development in Landscapes“ und des Instituts für Ur- und Frühgeschichte im Rahmen der Johanna-Mestorf-Akademie.

Wachholz Verlag, 2015
ISBN 978-3-529-01796-4

 

Gestrandet – Versenkt – Versunken. Faszination Unterwasserarchäologie

Herausgegeben von
Florian Huber, Sunhild Kleingärtner

Erkenntnisse aus längst vergangenen Zeiten von dort, wo Land und Meer aufeinanderprallen.
Die Geschichte der Menschheit ist untrennbar mit dem Wasser und der Seefahrt verbunden. Und wo Land und Meer aufeinanderprallen, wurden besondere Rahmenbedingungen für kulturelle Entwicklungen geschaffen. Von Luftsauerstoff abgeschnitten und oftmals von Sediment bedeckt, haben sich unzählige Funde, die ins Wasser gelangten, über einen langen Zeitraum erhalten und bieten nun unschätzbare Erkenntnisse aus längst vergangenen Zeiten.

Wachholtz Verlag Neumünster 2014
ISBN 978-3-529-01450-8

Landschaft erforschen - Sozialen Raum rekonstruieren

Exploring landscapes - The Reconstruction of social space

Herausgeber Johannes Müller

Landschaften erforschen – sozialen Raum rekonstruieren: In den letzten fünf Jahren haben sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zahlreicher Fachrichtungen der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel in intensiven Feldarbeiten der Rekonstruktion vormoderner Gesellschafts- und Umweltverhältnisse gewidmet. Im Rahmen der Graduiertenschule „Human Development in Landscapes“ und der „Johanna-Mestorf-Academy of Socio-Environmental Research and Landscape Archaeology“ führten die Feldarbeiten insbesondere Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler in Gebiete von Peru bis zur Ukraine, von Island bis nach Äthiopien. Einen Hauptschwerpunkt der neuen Erkenntnisse bildet die Rekonstruktion von prähistorischen und antiken Gesellschaften in Mitteleuropa und Südskandinavien. In diesem Buch wird erstmals ein Gesamtüberblick über die Vielfalt der Aktivitäten geliefert.

Habelt Verlag, Bonn 2014
ISBN 978-3-7749-3917-2

 

Manipulated landscapes

10.000 years of change
An exhibition of the Graduate School "Human DCover Manipulated Landscapesevelopment in Landscapes"

Herausgeber  Walter Dörfler

Der Mensch hat die Landschaft seit jeher verändert. Er nutzt und gestaltet sie als seinen Lebensraum, besonders intensiv in den vergangenen 10.000 Jahren. Im Gegenzug beeinflussen auch immer die Landschaften, wie sich die menschlichen Gesellschaften entwickeln. Dieses Wechselspiel zeigt die Ausstellung der Kieler Graduiertenschule Human Development in Landscapes an zahlreichen Beispielen. Präsentiert werden Projekte aus den Bereichen Monumentalität und Ritus, Innovation und Austausch sowie Mensch und Umweltwandel.

Habelt-Verlag, Bonn 2013
ISBN 978-3-7749-3847-2

 

Bruszczewo

Momentaufnahmen einer bronzezeitlichen Siedlung

Jutta Kneisel und Johannes Müller

Der Fundplatz Bruszczewo ist ein Glücksfall für die mitteleuropäische Archäologie. Ein internationales Grabungsteam, geführt von den Universitäten Kiel und Poznań, konnte seit 1999 eine der wichtigsten frühbronzezeitliche Zentralsiedlungen freilegen. Aufgrund hervorragender organischer Erhaltung sind nicht nur Keramik, Steingeräte und Bronzen erhalten, sondern vieles vom Holzkeil über mächtige Eichenpfähle bis zur Hauswand. Wichtige Fragen können daher beantwortet werden: Wie lebte die Bevölkerung vor 3700 Jahren? Wie war das Dorf organsiert? Was wurde wie produziert? Wie sah die Kleidung aus? Wen kannte man? Wer wurde wie wo begraben? Und: Warum wurde die Siedlung verlassen?

Wachholz Verlag 2012
ISBN 978-3-529-01798-8